Verpackungsmaterial wählen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

(Werbung) –  Wenn es um die Verpackung von eigenen Waren geht, sind mittlerweile nicht nur rationale Entscheidungen ausschlaggebend. Früher hat uns nach einer Bestellung bei einem der zahlreichen Versandhausunternehmen in Deutschland meist ein Karton zu Hause erreicht, der grau war und keinen besonderen Farbton innehatte. Damit wurde klar zum Ausdruck gebracht, wofür die Verpackung gut war. Der Karton sollte letztlich nur die Schutzfunktion erfüllen. Der Inhalt sollte also während des Transports vor Brüchen oder anderen Unebenheiten geschützt werden.

Foto: von skeeze auf Pixabay

Im Zuge der Revolution des Marketings hat sich die Sichtweise gegenüber Verpackungsmaterial im Allgemeinen und konkret gegenüber Kartons massiv verändert. Kartons werden heute nicht als reine Transporteinheit gesehen, sondern dienen zur Imagepflege und zum Zwecke des Marketings. Besonders seitdem der Bereich des E-Commerce stark an Beliebtheit in der globalen Einkaufs-Community gewonnen hatte, ist es mit den grauen Kartons endgültig vorbei. Heute dominieren farbenfrohe und sehr bunte Kartons. Besonders hat das Unternehmen Apple mit einem Marketing-Schachzug die gesamte Branche geprägt.

Das Paket als Marketinginstrument

Steve Jobs war der Ansicht, dass Design ein wesentliches Element seiner Produkte ist. Dass man nach diesem Motto nicht beim Produkt Halt machen sollte, sondern in einem erweiterten Kreis auch die Verpackung inkludieren sollte, war maßgeblich die Folge. In Zukunft sollten also weiße Kartons den Ton angeben. Zusätzlich wird heute auch das Logo des Konzernes an der Vorderseite angebracht und das Design weist bereits aus der Entfernung hin, welches Produkt sich konkret im Karton befindet. Damit wird die Verpackung aus sicheren Motiven als Werbeinstrument für das Unternehmen eingesetzt. Die Vorteile sind nicht zu übersehen. Auf tausenden Fotos werden die zugestellten Pakete abgelichtet. Selbst während des Transports können sehr viele Menschen die Pakete sehen und reihen sie unmittelbar dem Unternehmen zu. Der Trend hat sich global durchsetzen können.

Welche Verpackung gilt als geeignet?

Was früher undenkbar war, gilt heute als unternehmerischer Status Quo. Firmeninhaber beschäftigen Mitarbeiter, die sich mit dem Design der Kartons beschäftigen. Das Design wird folglich nicht mehr dem Zufall überlassen, sondern unter eine professionelle Leitung gestellt. Innerhalb dieses Kontextes müssen bestimmte Fragestellungen beantwortet werden. Erst dann sollte man sich mit der Konzeption des Pakets befassen. In einem zweiten Schritt wird die Vereinbarkeit von Sicherheitsüberlegungen mit dem Marketing nachgedacht.

 

Nächster Beitrag

Rohrsysteme für ihren Garten

5.0 01 (Werbung) – Die Abwasserentsorgung im eigenen Garten kann eine große Herausforderung sein, wenn man sie nicht rechtzeitig plant. Dazu ist es notwendig, dass man eine Analyse des eigenen Gartens vornimmt und besonders auf ein richtiges Rohrsystem für die Abwasserentsorgung einplant. Wer diesen Einbau erst nach Feststellung von Problemen […]