POL-FL: Westerland – Festnahme nach Flucht vor Polizeikontrolle, Diebesgut und Tatwerkzeug aufgefunden

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Westerland (ots) – Samstagnacht, 16.05.2015, um 02:39 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung in der Stephanstraße ein Audi auf, der mit zwei männlichen Personen besetzt war. Der Fahrer gab sogleich Gas, um sich einer Kontrolle zu entziehen. Nach kurzer Verfolgung konnte das Fahrzeug ein paar Querstraßen weiter, jedoch verlassen aufgefunden werden. Im Fahrzeug fanden die Beamten diverses Aufbruchwerkzeug und Münzbehälter, in einem steckte noch ein sogenannter Kuhfuß. Die Umgebung wurde anschließend erfolgreich abgesucht, die beiden Tatverdächtigen hatten sich hinter Strandkörben versteckt. Die zwei 20- und 21-jährigen Männer hatten die Taschen voller Kleingeld äußerten sich allerdings nicht zum Tatvorwurf. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Mandy Lorenzen Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Gesuchter Schwede entgeht Haftstrafe

0.0 00 Handewitt BAB 7 (ots) – Samstagmorgen gegen 00.15 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen schwedischen Mercedes Benz, der aus Dänemark kam. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der 54-jährige Schwede mit Haftbefehl gesucht wurde. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.  Die Bundespolizisten ließen […]