BPOL-FL: Drei Rinder am Gleis sorgen für Zugverspätungen: Einsatz der Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Elpersbüttel (ots) – Gestern Abend gegen 18.30 Uhr kam es zu einem Einsatz der Bundespolizei auf der Bahnstrecke Hamburg -Westerland. Zwei Lokführer hatten Rinder an den Bahngleisen auf Höhe Meldorf/Elpersbüttel (Kreis Dithmarschen) gesichtet und die Bundespolizei alarmiert. Es wurde ein Langsamfahrbefehl für die Züge erteilt.

Die eingesetzte Streife stellte fest, dass die Tiere bereits wieder auf der angrenzenden Koppel waren. Der Tierhalter wurde kontaktiert und erschien vor Ort. Die Einfriedung war ausreichend, jedoch war die Batterie für den Stromzaun leer. Diese wurde durch den Tierhaltern gleich getauscht.

Durch die Einsatzmaßnahmen erhielten drei Züge Verspätungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Rinder am Bahndamm sorgen für Zugverspätungen

0.0 00 Herzhorn (ots) – Sonntagmorgen gegen 00.30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Hamburg – Westerland gerufen. Lokführer hatten Rinder am Bahndamm auf Höhe Herzhorn (Kreis Steinburg) gesichtet und die Bundespolizei alarmiert. Für die Züge wurde ein Langsamfahrbefehl erteilt. Die eingesetzte Streife stellte Rinder am […]