BPOL-FL: Braderup/Klixbüll – Zwei Autos zur Fahndung ausgeschrieben

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Braderup/Klixbüll (ots) – Gestern Nachmittag wurde eine Streife der
Bundespolizei auf einen Mercedes im Bereich Braderup (Kreis Nordfriesland)
aufmerksam. Die Beamten fuhren hinterher und bei der fahndungsmäßigen
Überprüfung ergab sich, dass das Auto zur Fahndung (Zwangsentstempelung)
ausgeschrieben war. Die Bundespolizisten stoppten das Fahrzeug. Offensichtlich
bestand seit Oktober kein Versicherungsschutz für den Mercedes. Die Weiterfahrt
wurde untersagt; das Autokennzeichen entwertet.

Der 24-jährigen Fahrerin droht nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das
Pflichtversicherungsgesetz.

Bereits am Wochenende kontrollierten Bundespolizisten einen Renault Master im
Bereich Klixbüll. Auch für den Kastenwagen bestand eine Fahndung. Er war zur
Eigentumssicherung ausgeschrieben. Es bestand der Verdacht der Unterschlagung
gegen den 31-jährigen rumänischen Fahrer. Eine hinzugerufene Streife der
Polizeistation Leck übernahm den Sachverhalt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4472566
OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Stedesand - Bundespolizei stoppt erneut PKW ohne Versicherungsschutz

0.0 00 Stedesand (ots) – Gestern Abend gegen 18.15 Uhr fiel einer Streife der Bundespolizei ein Mercedes Vito auf der Bundesstraße 5 im Bereich Langenhorn auf. Das Fahrzeug machte erhebliche Geräusche und die Beamten fuhren hinterher. Bei der fahndungsmäßigen Abfrage wurde festgestellt, dass das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben war. Es […]