BPOL-FL: 81-Jähriger Autofahrer fährt ins Gleisbett – Streckensperrung

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Lindholm (ots) – Gestern Nachmittag wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Hamburg – Westerland gerufen. Ein Auto hatte sich offensichtlich an einem Bahnübergang in Lindholm (Kreis Nordfriesland) in den Gleisen festgefahren. Sofort sperrte die Leitstelle der Bundespolizei die Bahnstrecke in dem Bereich.

Bei Eintreffen der Bundespolizisten war bereits eine zusätzliche Streife der Polizei Niebüll am Ereignisort. Es stellte sich heraus, dass ein 81-jähriger Autofahrer offensichtlich falsch abgebogen war und seinen BMW zwischen den Bahngleisen im Schotterbett festgefahren hatte.

Die Sperrung der Bahnstrecke konnte nach 30 Minuten wieder aufgehoben werden. Sieben Züge erhielten durch den Einsatz Verspätungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Die Gefahren unwirtschaftlicher Lagerung

0.0 00 (Sponsored post) – Vor allem regionale, mittelständische Betriebe wissen: Lagerprozesse stellen oft ein logistisches Problem dar. Die Einlagerung von Produkten ist nicht nur teuer, sondern auch planungsintensiv: Bei der klassischen Festplatzlagerung muss quasi von Tag 0 an feststehen, wo welche Waren stehen und in welcher Menge sie gelagert […]
Foto: pixabay.com / OpenClipartsVector