POL-FL: SL: Apotheke in Schleswig überfallen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Schleswig (ots) – In Schleswig wurde am Samstagmorgen (18.11.2017) gegen 10:30 Uhr eine Apotheke in der Mönchenbrückstraße überfallen.

Ein unbekannter Täter bedrohte die Angestellte mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Geld. Die Angestellte kam der Aufforderung nach und der Mann verließ die Apotheke mit einem geringen Bargeldbetrag. Er fuhr auf einem Fahrrad Richtung Gallberg davon. Dabei stieß er beinahe mit einer Frau zusammen, die bisher nicht namentlich feststeht.

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben:

– ca. 45 Jahre alt, ca. 175 – 180 cm groß, hager – heller, kurzer Vollbart, graue, längere Haare – hellgraue bis khakifarbene Tarnfleckjacke, dunkelgraue Tarnfleckhose, schwarze Wollmütze – älteres, helles Herrenrad – sprach akzentfreies deutsch

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen des Überfalls, auch die Frau, die auf der Flucht des Täters fast angefahren wurde. Hinweisgeber melden sich bitte unter der Telefonnummer: 04621-84 0.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Ermittlungen der Bundespolizei nach Zugentgleisung in Elmshorn

0.0 00 Elmshorn (ots) – Am 15.11.2017 entgleisten im Bahnhof Elmshorn der Steuerwagen und ein Reisezugwagen eines Regionalzuges nach Westerland.   Da der Anfangsverdacht einer Straftat vorlag, wurde die Bundespolizei mit den Ermittlungen beauftragt. Die Zugbegleiterin und eine Reisende wurden leicht verletzt.  Die Fahrtverlaufsaufzeichnungen des Zuges wurden gesperrt und werden […]