BPOL-FL: Jogger auf Sylt vom Zug erfasst

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Heute Morgen gegen 08.30 ist ein Mann beim Joggen von einem Zug der Nord-Ostsee-Bahn erfasst und getötet worden. Gemäß Zeugenaussage hatte der Mann aus Nord- Rhein- Westfalen Ohrhörer im Ohr und umlief die geschlossenen Schranken bei Tinnum / Sylt. Als er den herannahenden Zug bemerkte war es schon zu spät. Als die Rettungskräfte und der Notarzt vor Ort waren, konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden. In dem Zug befanden sich 65 Reisende, von denen eine Person mit einem Schock ärztlich behandelt werden musste. Vor Ort waren Kameraden der Feuerwehr, des Rettungsdienstes, Landes- und Bundespolizei. Die Strecke von und nach Sylt ist gesperrt Wann die Sperrung aufgehoben werden kann steht noch nicht fest.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Bernd Schindler Telefon: +49 (0) 461 3132-105 mobil: 0160 8946178 E-Mail: bernd.schindler@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

Tango trifft BigBand - Premiere mit der Oberstufen-BigBand der TSS in Husum

0.0 00 (CIS-intern) – Da gibt es das international bekannte Sexteto Cristal, das sich dem Tango Argentino verschrieben hat. Ganz klassisch mit zwei Bandoneons, zwei Geigen, dazu Bass und Piano und natürlich einem Sänger. Ein Ensemble, das Gef hle mit Musik ausdrückt und spüren lässt. Begleitet von TangoMatrix, einem Tanzpaar, […]