POL-FL: Schleswig: Frau bedroht Passanten mit Messer, Zeugenaufruf

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Schleswig (ots) – Am Dienstagnachmittag (15. Dezember 2020) gegen 13.30 Uhr kam es zu einem Zwischenfall im Bereich Stadtweg/ Bismarckstraße in Schleswig, bei dem eine Frau mehrere Passanten bedrohte. Aus unbekannter Ursache löste eine 35-jährige Schleswigerin Feueralarm in der Tiefgarage einer Bank aus. Bereits im Vorwege hatte sie sich dort auffällig verhalten, weshalb ihr ein Hausverbot erteilt wurde. Als Bankmitarbeiter die Tiefgarage aufsuchten, wurden sie nach ersten Erkenntnissen von der Frau mit einem Messer angegriffen. Auch andere Personen wurden von der Frau bedroht, zudem beschädigte sie Fahrzeuge und stieß einen Kinderwagen mit darin befindlichem Kind um. Die eingesetzten Schleswiger Polizeibeamten konnten die Frau festnehmen. Die Schleswigerin wurde zur weiteren Behandlung in ein Fachkrankenhaus gebracht. Zeugen und weitere Geschädigte, insbesondere die Frau mit dem Kinderwagen, werden gebeten, sich bei der Polizei Schleswig unter 04621-840 zu melden. Vielen Dank!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Anna Rehfeldt Telefon: 0461 / 484 2009 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4791941 OTS: Polizeidirektion Flensburg

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum: Verkehrsunfall mit Radfahrerin, Beteiligter gesucht!

0.0 00 Husum (ots) – Am Montagmorgen (14. Dezember 2020) gegen 09.40 Uhr kam es an der Einmündung Flensburger Chaussee/ Industriestraße zu einem Verkehrsunfall. Eine 19-jährige Radfahrerin befuhr nach ersten Erkenntnissen die Flensburger Chaussee auf dem linken Radweg stadtauswärts. Ein entgegenkommender hellblauer VW bog in die Industriestraße ab, es kam […]