POL-FL: Husum: Unfall auf Motorschiff

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Am Mittwoch (31.05.2017), gegen 08.35 Uhr, kam es auf einem Motorschiff beim Festmachen im Husumer Hafen zu einem Personenunfall.

Beim Aussetzen der Gangway rauschte diese aus. Ein philippinischer Decksmann versuchte die Kurbel der Winde mit der Hand zu stoppen. Dabei zog er sich schwere Verletzungen am Unterarm zu. Er wurde im Krankenhaus Husum versorgt, ist zwischenzeitlich aber wieder entlassen. Er wird seine Reise an Bord nicht fortsetzen können.

Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden. Ursache ist vermutlich ein technischer Defekt der Winde. Für die weiteren Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Husum wurde diese sichergestellt. Die Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung (BSU) erhielt von dem Unfall Kenntnis.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Rotlicht am Bahnübergang ignoriert- Bundespolizei stoppt Autofahrer

0.0 00 Niebüll (ots) – Freitagabend gegen 18.00 Uhr fuhr eine Streife der Bundespolizei auf der Uhlebüller Straße in Niebüll auf den Bahnübergang zu, als die Blinklichtanlage durch einen Zug aus Westerland ausgelöst wurde. Es leuchtete rotes Blinklicht und die Beamten mussten anhalten. Aus der Innenstadt kommend, kam den Bundespolizisten […]