POL-FL: Flensburg – Festnahme nach Rollerdiebstahl

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Sonntagabend, 14.09.14, gegen 20:50 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung des 1. Polizeireviers Flensburg ein Motorroller ohne Fahrlicht mit zwei jungen Männern ohne Helm in der Werftstraße in Flensburg auf.

Die Beamten entschlossen sich zu einer Kontrolle der jungen Männer und signalisierten durch hupen, aufblinken und das Blaulicht deutliche Haltezeichen. Auf diese regierte der Fahrer nicht, woraufhin es zu einer kurzen Verfolgungsfahrt kam, die auf dem JAW- Gelände in der Eckener Straße endete.

Der 13- jährige Fahrer des Rollers verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Die Beamten konnten den nun zu Fuß flüchtenden Fahrer überwältigen und festnehmen. Dabei verletzte sich ein Beamter und musste medizinische versorgt werden. Er konnte seinen Dienst anschließend nicht fortsetzten. Der Beifahrer hingegen konnte in der Dunkelheit unerkannt entkommen.

Der flüchtige Beifahrer konnte in den späteren Ermittlungen festgestellt werden. Auch bei diesem handelt es sich um einen Jungen aus einer Wohneinrichtung aus Nordfriesland.

Der 13- jährige wurde auf dem 1. Polizeirevier einer Betreuerin übergeben. Dieser hat sich nunmehr wegen des Diebstahls und der Sachbeschädigung des Rollers zu verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Zwei Züge mit Steinen beworfen - Bundespolizei sucht Zeugen

0.0 00 Glückstadt/Herzhorn (ots) – Gestern Abend wurde die Bundespolizei zu zwei Einsätzen auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg gerufen. Ein Zug der Nord-Ostsee-Bahn war von unbekannten Tätern mit Steifen beworfen worden. Die Bundespolizisten stellten fest, dass drei Seitenscheiben beschädigt wurden. Glücklicherweise wurden keine Reisenden dabei verletzt. Die Zugbegleiterin gab […]