BPOL-FL: “Trainspotter” im Gleis sorgt für Einsatz der Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Niebüll (ots) – Gestern Nachmittag gegen 16.45 Uhr bemerkte eine
Streife der Bundespolizei beim Überqueren des Bahnüberganges in der
Gather Landstraße in Niebüll, dass sich ein Mann an den Gleisen
aufhielt.

 

Die Beamten stoppten sofort, holten den Mann aus dem
Gefahrenbereich und stellten ihn zur Rede. Der 54-Jährige Mann aus
Hessen gab an, Züge fotografieren zu wollen. Über die Lebensgefahr in
die er sich begeben hatte, war er sich offensichtlich nicht im
Klaren. 

Er muss mit einer Anzeige rechnen. Der Zugverkehr war nicht
beeinträchtigt. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Borgwedel: Mädchen bedrängt - Spaziergängerin mit Pudel als Zeugin gesucht

0.0 00 Borgwedel (Kreis SL-FL) (ots) – Am Donnerstagabend (09.05.19) kam es in Borgwedel im Kreis Schleswig-Flensburg gegen 18:30 Uhr zu einemVorfall im Bereich der Jugendherberge. Eine 13-jährige Schülerin hielt sich auf dem rückwärtigen Gelände auf, als ein bisher unbekannter junger Mann auf sie zutrat, bedrängte und unsittlich berührte. Das […]