POL-FL: Pkw landet im Gleisbett

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Legerade/Risum-Lindholm (ots) – Heute Mittag(13.06.17), gegen 13.55 Uhr, fuhr ein 39-jähriger Niebüller in Legerade in das Gleisbett der Bahnstrecke Bredstedt-Niebüll. Er befuhr die Straße Legerade, welche parallel zu den Gleisen verläuft von Risum-Lindholm kommend in Richtung Niebüll. Wie es genau zu dem Unfall kam, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Zu hohe Geschwindigkeit könnte nach eigenen Angaben des Fahrzeugführers ein Grund gewesen sein. Die Lebensgefährtin des 39-Jährigen, sowie deren Kinder, ein sechsjähriges Mädchen und ein vierjähriger Junge, saßen ebenfalls in dem Fahrzeug. Glücklicherweise wurden die Kinder, als auch der Fahrer nur leicht verletzt und konnten, nachdem sie im Rettungswagen versorgt wurden, nach Hause entlassen werden. Die Lebensgefährtin blieb unverletzt. Das Fahrzeug, ein VW Tiguan, erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden. An der Gleisanlage entstand kein Schaden, so dass die Züge nach einer Stunde Vollsperrung wieder rollen konnten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Gesuchte Bosnierin verhaftet

0.0 00 Böglum/Ellhöft (ots) – Gestern gegen 20.45 Uhr wurde in Böglum (Kreis Nordfriesland) eine junge Frau, die aus Dänemark kam, durch die Bundespolizei kontrolliert. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen die 25-jährige Bosnierin ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte sie wegen Verkehrsunfallflucht. Die Bundespolizisten verhafteten die […]