POL-FL: Kreis Schleswig-Flensburg – Erntekontrollen: Überladung, scharfkantige Anbauten oder verschmutzte Fahrbahnen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Kreis Schleswig-Flensburg (ots) – Nachdem die besonders geschulten Polizeibeamten des PABR Nord am 27.09.2016 den land- und forstwirtschaftlichen Verkehr in Nordfriesland unter Beobachtung hatten, lag am Freitag (07.10.2016) das Hauptaugenmerk auf den Kreis Schleswig-Flensburg. Insgesamt 20 Polizisten kontrollierten etwa 120 Erntefahrzeuge hinsichtlich der Anbauten, der Fahrzeugabmessungen und -technik, der Ladungssicherung, der Gewichte und bezüglich verschmutzter Fahrbahnen. Hierbei wurden am Freitag in der Zeit von 8-16 Uhr 49 Fahrzeuge beanstandet. Dies hatte fünf Strafanzeigen, 12 Ordnungswidrigkeiten mit Bußgeldern und 30 Ordnungswidrigkeiten mit Verwarnungsgeldern bis 35 Euro zur Folge. 13 Kontrollberichte, meist wegen fehlender Papiere, schrieben die Polizisten.

Bei einem dieser Gespanne stellte man fest, dass der Fahrer für eine angebrochene Deichsel ein Tau als “Sicherung” benutzte. Eine 30prozentige Überladung hatte zur Folge, dass der Trecker mit seinem Maisanhänger nicht weiter fahren durfte. Der Fahrer eines Häckslers mit einem hinteren, scharfkantigen Anbau musste ebenfalls nachsichern und die sogenannte Gebisssicherung vor der Weiterfahrt anbringen. Abgefahrene beziehungsweise poröse Reifen oder mangelhafte Ladungssicherung waren weitere Feststellungen bei den Kontrollen. Mehrere Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurden aufgedeckt. Zu verschmutzten Fahrbahnen aufgrund des stundenlangen Erntebetriebs kam es im gesamten Kreisgebiet. Mehrfach wurden die zuständigen Landwirte aufgefordert, entsprechende Kennzeichnungen als Warnhinweise für die anderen Verkehrsteilnehmer anzubringen und die Fahrbahn zu reinigen. Auf etlichen Straßen im Bereich der Erntearbeiten waren entsprechende Kennzeichnungen bereits im Vorwege vorhanden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Haselund, B 200 - Tödlicher Verkehrsunfall

0.0 00 Haselund, Kreis Nordfriesland (ots) – Am Sonntag, 09.10.16, um ca. 8 Uhr, befuhr ein 81-jähriger Flensburger mit seinem PKW die B 200 aus Haselund kommend in Richtung Flensburg. Dabei kam er aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Er überfuhr die rechte Fahrbahnbankette, den Radweg und fuhr […]