BPOL-FL: Rumäne fährt ohne Führerschein und ausgeschriebenem Auto – Anzeigen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Ellund (ots) – Samstagmittag kontrollierte eine Streife der Bundespolizei in Ellund einen aus Dänemark kommenden Ford Mondeo, der zuvor aus Dänemark eingereist war.

Die beiden Insassen wiesen sich mit gültigen rumänischen Dokumenten aus. Der Fahrer konnte jedoch keinen Führerschein vorweisen, diesen hätte er in Griechenland verloren. Somit bestand der Verdacht einer Straftat.

Bei der Überprüfung der Fahrzeugdaten stellten die Bundespolizisten dann fest, dass das Fahrzeug ausgeschrieben war. Die TÜV-Bescheinigung war zudem gefälscht.

Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, entstempelte die Autokennzeichen und stellten die gefälschten Dokumente sicher.

Der 30-jährige Rumäne muss sich nun wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Unbekannte entleeren Reizgas im Bahnhof

0.0 00 Niebüll (ots) – Samstagnachmittag bemerkte eine Streife der Bundespolizei bei der Bestreifung des Bahnhofs Niebüll, dass eine Vielzahl von Reisenden über Atemwegsbeschwerden klagten. Die Beamten stellten fest, dass in der Bahnhofshalle offensichtlich Reizgas versprüht wurde. Es konnte eine entleerte Reizstoffsprühpatrone in der Bahnhofshalle gefunden werden. Hinweise auf einen […]