BPOL-FL: Kontrolle Fernreisebus: Bundespolizisten kontrollieren gesuchten Iraker

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Jalm / BAB 7 (ots) – Gestern Morgen gegen 02.00 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei auf dem Autobahnparkplatz Jalmer Moor einen Fernreisebus, der aus Dänemark eingereist war.

Bei der Überprüfung eines jungen Mannes kam dann eine Fahndungsnotierung heraus. Die Staatsanwaltschaft suchte den 28-jährigigen Iraker mit Haftbefehl wegen fahren ohne Fahrerlaubnis.

Der Mann wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen.

Dort wurde ihm der Haftbefehl eröffnet. Der Iraker konnte die geforderte Geldstrafe in Höhe von 670,- Euro begleichen. Er entging somit einer 20-tägigen Haftstrafe und konnte die Dienststelle verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Tönning: Wohnungseinbrecher flüchten über Vordach

0.0 00 Tönning (ots) – In der Nacht zu Dienstag (05.09.17) wurden zwei Personen bei einem Einbruch in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße überrascht. Gegen 00:30 Uhr hörte der Mieter Geräusche und entdeckte die Täter, die zuvor eine Tür zu der im ersten Obergeschoss gelegenen Wohnung aufgebrochen hatten. […]