BPOL-FL: FL – Arbeitsreiches Wochenende für die Bundespolizei: 21 unerlaubte Einreisen aus Dänemark

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Flensburg (ots) – Am vergangenen Wochenende hat die Flensburger Bundespolizei
erneut bei stichprobenartigen Kontrollen in den grenzüberschreitenden Zügen und
Fernbussen aus Dänemark 21 Personen festgestellt, die ausweislos waren oder
nicht die erforderlichen Einreisedokumente vorweisen konnten. Zwecks
Identitätsfestsstellung und Überprüfung der Einreisevorraussetzungen wurden die
Männer, Frauen und Kinder mit zur Dienststelle genommen.

 

Durch die erkennungsdienstsliche Behandlung ermittelten die Bundespolizisten,
dass es sich um 9 Männer, 4 Frauen und acht Kinder aus Somalia, Afghanistan,
Irak, Kuwait und Russland handelte. Sie waren im Alter von einem bis 39 Jahren. 

Nach Anzeigenerstattung wegen unerlaubter Einreise wurden alle Personen an das
Landesamt für Ausländerangelegenheiten weitergeleitet. Ein 17-jähriger Afghane
wurde an das Jugendamt übergeben. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4496743
OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Verstärkte Kontrollen des Taxi- und Mietwagenverkehrs in Nordfriesland und Flensburg

0.0 00 Flensburg/Nordfriesland (ots) – Von November 2019 bis Januar 2020 wurden vom PABR Nord, Fachdienst Husum, in drei vorgeplanten Einsätzen stichprobenartig Taxis und Mietwagen in den Bereichen Nordfriesland und der Stadt Flensburg kontrolliert. Anhand von Checklisten wurde die ordnungsgemäße Ausrüstung der Fahrzeuge kontrolliert. Hier sind von den Fahrern und […]