BPOL-FL: Husum – Trotz Hausverbot Bahnhof betreten und über Gleise gelaufen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Gestern Abend gegen 22.30 Uhr stellten Bundespolizisten bei der Bestreifung des Husumer Bahnhofs einen Mann fest, der über die Gleise auf den anderen Bahnsteig lief. Glücklicherweise kam gerade kein Zug.

Die Beamten stellten ihn zur Rede und konnten ermitteln, dass gegen den 32-Jährigen ein Hausverbot bestand. Da er dies missachtet hatte, wurde eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch gefertigt.

Aufgrund der Gleisüberschreitung muss er mit einer weiteren Anzeige rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Süderlügum - Dänischer Fahrer benutzt Blaulicht - Mehrere Autofahrer verunsichert (FOTO)

0.0 00 Süderlügum (ots) – Samstagnachmittag erhielt die Leitstelle der Bundespolizei einen Hinweis, dass sich ein ziviles Auto auf der Grenzstrasse befinden soll und mit eingeschaltetem Blaulicht andere Autofahrer dadurch verunsicherte. Eine “echte” Streife, die im besagten Bereich unterwegs war, konnte das Fahrzeug auf einem Parkplatz in Süderlügum feststellen. Es […]