BPOL-FL: Alkoholisierter Mann zeigt verfassungsfeindliche Zeichen im Zug

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Heide (ots) – Samstagnachmittag hatte die Bundespolizei einen
Einsatz im Zug von Hamburg nach Westerland. Ein offensichtlich stark
alkoholisierter Mann zeigte mehrfach öffentlich verfassungsfeindliche
Zeichen im Zug.

Die Bundespolizisten, die als Zugstreife unterwegs waren, nahmen
den Mann im Bahnhof Heide aus dem Zug. Es wurde ein Atemalkoholtest
durchgeführt. Das Ergebnis war 2,97 Promille. Eine Streife der
Polizei Heide unterstützte die Maßnahmen.

Die Entnahme einer Blutprobe wurde durch die
Bereitschaftsrichterin des Amtsgerichts Meldorf angeordnet.

Der 42-Jährige sich nun wegen Verwenden verfassungsfeindlicher
Zeichen verantworten müssen. Er wurde an die Ehefrau übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Pass gefälscht - Lettin war Georgierin

0.0 00 Böglum (ots) – Gestern Mittag wurde der Bundespolizei in Böglum (Kreis Nordfriesland) zwei Personen in einem schwedischen PKW durch die dänische Polizei übergeben. Gegenüber den eingesetzten Beamten wiesen sich die Insassen mit einem georgischen bzw. lettischen Pass aus. Die Bundespolizisten konnten jedoch ermitteln, dass es sich bei der […]