POL-FL: Schwerer Verkehrsunfall, Auto fährt frontal in entgegenkommenden Reisebus, 63-jähriger Autofahrer verstirbt an Unfallstelle

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Oeversee (ots) – Am späten Montagvormittag (07.12.20), gegen 11.40 Uhr, ereignete sich auf der L 317 zwischen Oeversee und dem Tarper Dreieck ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 63-jähriger Autofahrer tödlich verunglückte. Der Busfahrer und ein Reisegast wurden bei dem Zusammenstoß verletzt.

 

Der Mann befuhr mit seinem VW Passat die Landesstraße von Flensburg kommend in Richtung Schleswig. Er geriet bei Oeversee aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Reisebus frontal zusammen. Der 63-Jährige verstarb am Unfallort. Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen. Für die Unfallaufnahme wird die Fahrbahn weiterhin in beide Richtungen voll gesperrt. 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4784548 OTS: Polizeidirektion Flensburg 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Handewitt - Verhaftung nach Einreise aus Dänemark

0.0 00 Handewitt (ots) – Am gestrigen Dienstag führte die Bundespolizei im Rahmen der Binnengrenzfahndung eine mehrstündige Kontrollstelle am ehemaligen BAB 7 Parkplatz Handewitter Forst durch. Dabei wurden unter anderem 65 Fahrzeuge und 125 Personen kontrolliert. Herausragende Feststellung war ein 53-jähriger Deutscher in einem 280 CDI Mercedes der mit Haftbefehl […]