POL-FL: Schafflund – Schwerer Motorradunfall mit glücklichem Ausgang

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Schafflund (SL) (ots) – Donnerstagnachmittag, 22.05.14, gegen 15:50 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 199 etwa drei Kilometer hinter Schafflund in Fahrtrichtung Niebüll zu einem schweren Motorradunfall mit glücklichem Ausgang.

Ein 70- und ein 56- jähriger Motorradfahrer fuhren hinter einem Pkw BMW auf der B199 in Richtung Niebüll mit dem Reiseziel Sylt.

Der 70- jährige wollte den BMW überholen und geriet anschließend beim Einscheren vor dem Pkw auf der rechten Fahrbahnseite auf den Grünstreifen. Dabei verlor er die Kontrolle über seine Boss Hoss und stürzte.

Geistesgegenwärtig reagierte der Pkw- Fahrer und legte eine Vollbremsung hin, um den vor ihm stürzenden 70- jährigen nicht zu überfahren. Der dahinterfahrende überraschte 56- jährige konnte seine Harley nicht rechtzeitig abbremsen und fuhr in den BMW hinein.

Beide Motorradfahrer verletzten sich bei dem Unfall und mussten mit dem Rettungswagen in das Flensburger Krankenhaus gebracht werden.

Die B 199 musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten einseitig gesperrt werden.

Es entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 25.000 Euro.

Polizeibeamte aus Schafflund nahmen den Unfall auf.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Anhaltesignale in Dänemark missachtet - Kontrolle in Deutschland

0.0 00 Jardelund (ots) – Gestern Nachmittag kam ein Klein-LKW mit deutschen Kurzzeitkennzeichen den Anhaltesignalen eines dänischen Streifenwagens in Dänemark nicht nach. Das Fahrzeug fuhr weiter in Richtung Deutschland. Die dänische Polizei informierte die Bundespolizei und bat um Unterstützung. Der dänische Streifenwagen hielt Kontakt zu dem “flüchtenden” Iveco Klein-LKW. Das […]