POL-FL: Reußenköge: Schweinetransporter verunglückt – Fahrer eines Skodas gesucht

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Reußenköge (Kreis NF) (ots) – Montagvormittag (01.10.18) verunglückte in den Reußenkögen ein mit 52 Schweinen beladener Viehtransporter. Neun Tiere verstarben.

Gegen 11:00 Uhr fuhr der Transporter auf der K 35 vom Sönke Nissen Koog in Richtung Bordelum. In einer Kurve in den Reußenkögen kam ihm ein brauner Skoda Yeti entgegen und der Fahrer des Transporters musste ausweichen. Er geriet auf die Bankette, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und es kippte auf die Seite. Der 48-jährige Fahrer wurde nicht verletzt.

Beim Eintreffen der Polizei war die Freiwillige Feuerwehr Reußenköge bereits vor Ort und baute einen mobilen Hock auf, in dem die Tiere nach der Bergung gesichert wurden. Die Kameraden halfen dem Fahrer nach Öffnung des Transporters beim Ausladen der Schweine. Sechs Tiere waren bereits tot, drei weitere mussten aufgrund ihrer Verletzungen auf Veranlassung des vor Ort anwesenden Veterinärs eingeschläfert werden.

Nach Verladung der Tiere auf einen leeren Viehtransporter, Bergung des verunglückten Lkw und Reinigung der Fahrbahn, war die Unfallstelle gegen 15:30 Uhr wieder geräumt.

Der Fahrer des braunen Skodas sowie sonstige Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Bredstedt unter: 04671-96056 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum - Einbrecher greifen Wohnungsinhaber an und flüchten mit Beute /Polizei sucht Zeugen

0.0 00 Husum (ots) – Ein Wohnungsinhaber in der Nordhusumer Straße in Husum kehrte Dienstagmorgen (02.10.18) um 01.47 Uhr in seine Wohnung zurück. Dabei bemerkte er zunächst nicht, dass die Hauseingangstür des Mehrfamilienhauses aufgebrochen worden war. Als er seine Wohnung betrat, überraschte er zwei Einbrecher, die gerade dabei waren, das […]