BPOL-FL: Albaner unerlaubt eingereist – Faustmesser sichergestellt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg Bahnhof (ots) –

Gestern Nachmittag kontrollierten Bundespolizisten den Einreisezug
aus Dänemark. Bei der Kontrolle eines jungen Mannes stellte sich
heraus, dass dieser nicht über die erforderlichen Einreisedokumente
verfügte. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 18-jährige Albaner
zwar einen gültigen Reisepass besaß, jedoch keine
Aufenthaltsberechtigung hatte.

Bei der Durchsuchung des Gepäcks fanden die Bundespolizisten im
Rucksack ein Faustmesser, dieses wurde sichergestellt. Der Mann muss
mit einem Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz
rechnen. Er wurde aufgefordert, sich bei der Ausländerbehörde zu
melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Polizeidirektion Flensburg: Kriminalitätsjahresbericht 2018

0.0 00 FL/SL-FL/NF (ots) – Die Polizeidirektion Flensburg veröffentlicht ihren Kriminalitätsjahresbericht für das Jahr 2018. Die Polizeidirektion Flensburg ist zuständig für die Stadt Flensburg, den Kreis Schleswig-Flensburg und den Kreis Nordfriesland und somit verantwortlich für die Sicherheit von über 450.000 Einwohnern. Die Anzahl der registrierten Straftaten ist im Norden erneut […]