POL-FL: Polizeidirektion Flensburg/Husum: Erneut verstärkte Fahrradkontrollen in der dunklen Jahreszeit – Tipps für Radfahrer!

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Polizeidirektion Flensburg (ots) – Pünktlich zur dunklen Jahreszeit legt die Polizei wieder ein verschärftes Augenmerk auf Fahrradfahrer(innen) und die ordnungsgemäße Beleuchtung und die einwandfreie Ausstattung der Räder.

Auch der Fachdienst Husum vom Polizeiautobahn- und Bezirksrevier Nord, hat sich in den Herbst- und Wintermonaten, ab dem 01.11.20, wie in den letzten Jahren, diesen weiteren Schwerpunkt gesetzt: Fahrradkontrollen mit dem Schwerpunkt Beleuchtung und Erkennbarkeit! Flächendeckend werden Fahrradkontrollen durchgeführt. Im besonderen Fokus der Beamt(inn)en werden Schülerinnen und Schüler auf ihren Fahrrädern stehen. Damit verbunden werden auch im Kreis Nordfriesland verstärkt Kontrollen vor Schulen durchgeführt. Aber auch die Fahrräder erwachsender Fahrradfahrer(inn)en werden im Antreffungsfall einer Kontrolle unterzogen. Dabei ahndet die Polizei auch Radfahrer(innen), die auf Gehwegen oder in Fußgängerzonen fahrradfahren.

Die Polizei möchte nicht nur mahnen und verwarnen, sondern hat ein paar Tipps parat, damit auch in der dunklen Jahreszeit ein ungetrübtes Radeln möglich ist und jeder sicher an sein Ziel kommt:

Geschwindigkeit: Radfahrer müssen sich den Witterungsbedingungen anpassen. Laub, Nässe, Glätte und Schnee sorgen für rutschige und glatte Straßen. Deshalb sollte langsamer gefahren werden. Dies gilt natürlich auch für Pedelecs, deren Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h mühelos erreicht werden kann.

Beleuchtung: Fahrradbeleuchtung ist unverzichtbar, wenn man ein Fahrrad im Dunkeln oder bei schlechten Sichtverhältnissen nutzen möchte. Funktionierende Beleuchtung ist lebenswichtig!

Erkennbarkeit: Um bei schlechten Sichtverhältnissen besser erkannt zu werden, sollten Radfahrer helle Kleidung, Warnwesten mit leuchtenden Streifen oder auch reflektierende “Schnapparmbänder” tragen um andere Verkehrsteilnehmer auf sich aufmerksam zu machen. Auch Helme können in der dunklen Jahreszeit mit einem leuchtenden Helmüberzug ausgestattet werden.

Sicherheit: Häufige Mängel an Fahrrädern sind z. B.: nicht intakte oder fehlenden Vorder- und Rücklampen, nicht funktionierende Bremsen, fehlende oder defekte Klingeln und fehlende Reflektoren oder nicht reflektierende Reifen. Eine korrekte und gründliche Überprüfung der Verkehrssicherheit eines Fahrrades kann bei jedem autorisierten Fahrradfachgeschäft durchgeführt werden.

Die Polizeidirektion Flensburg wünscht allzeit gute und sichere Fahrt!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4749303 OTS: Polizeidirektion Flensburg

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Tönning - Übergriff auf einen Jugendlichen, Polizei sucht Zeugen

0.0 00 Tönning (ots) – Am Freitagmorgen (30.10.20), gegen 06.50 Uhr, kam es in Tönning in einem Mehrfamilienhaus in der Badallee zu einem Übergriff auf einen Jugendlichen durch zwei bis drei jugendliche Täter. Diese hielten sich vermutlich im Zeitraum vor der Tat zwischen den dortigen Mehrfamilienhäusern in der Badallee oder […]