POL-FL: Niebüll – Entwarnung nach Bombendrohung

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Niebüll (NF) (ots) – Am Freitagnachmittag (21.10.2016), gegen 13.10 Uhr, ging bei einer Niebüller Bank eine Bombendrohung ein. Die Geschäftsstelle wurde im Anschluss daran nach einem festgelegten Notfallplan kontrolliert geräumt. Mit Unterstützung von Sprengstoffspürhunden weiterer Polizeidirektionen wurde das Gebäude abgesucht. Weitere zwölf umliegende Filialen der Bank waren ebenfalls von der Evakuierung/Schließung betroffen. Teilweise handelte es sich hierbei um reine SB-Filialen. Gegen 17.10. Uhr konnte Entwarnung gegeben werden, sämtliche Filialen sind wieder freigegeben.

Eingesetzt waren mehrere Streifenwagen der umliegenden Dienststellen, mehrere Diensthundeführer sowie der organisatorische Leiter des Rettungsdienstes Nordfriesland, der Notarzt und ein Rettungswagen aus Niebüll.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Aventoft (NF) - Zeugenaufruf nach Einbruch in Vereinsheim

0.0 00 Aventoft (NF) (ots) – Die Kriminalpolizei Niebüll sucht nach einem Einbruch in ein Vereinsheim in Aventoft nach Zeugen. Unbekannte verschafften sich in der Zeit von Sonntagnachmittag (23.10.2016) bis Montagabend gewaltsam Zutritt in das Gebäude der Straße Westerunterland. Da sich unter den entwendeten Gegenständen auch ein Rasenmäher, diverse Werkzeuge, […]