POL-FL: Husum, Flensburg, Schleswig – Verkehrsunfälle und kuriose Rauschfahrt auf Felge

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg, Husum, Schleswig (ots) – Rauschfahrt: Donnerstagmorgen, 13.08.15, gegen 02:15 Uhr, stellten Beamte vom Polizeirevier Husum im Husumer Umland einen 48-jährigen Autofahrer in seiner Garage, der überhaupt nicht hätte fahren dürfen: Zeugen alarmierten die Polizei, nachdem der Mann seinen PKW auf der Felge heimgefahren hatte. Auf seiner Strecke von Husum über Mildstedt zum Wohnort im Umland verlor der Mann einen Fahrzeugreifen und fuhr lediglich auf der Felge heim. Die Beamten stellten über 1,5 Promille Atemalkohol beim 48-jährigen fest. Sie veranlassten die Entnahme einer Blutprobe und stellten den beim einsichtigen Fahrer Führerschein sicher. Er wird sich in einem Ermittlungsverfahren zu verantworten haben. Den Reifen verlor er bei einem leichten Unfall auf der Wegstrecke an einer Gartenhecke.

Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht: Donnerstagabend, 13.08.15, gegen 19:10 Uhr, kam es aus bislang ungeklärter Ursache zum Verkehrsunfall in Flensburg im Schleibogen / Ecke Elbestraße, wobei ein 6-jähriger Junge mit seinem Fahrrad stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog (Prellungen/Schürfwunden). Der Fahrer eines grünen PKW habe den Jungen übersehen und touchiert, so dass dieser zu Fall kam. Im Anschluss habe man sich unerkannt entfernt, ohne sich um weiteres zu kümmern. Die Mutter brachte ihren Jungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurde eingeleitet. Verantwortlicher, Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0 beim Verkehrsermittlungsdienst beim 1. Polizeirevier Flensburg.

Verkehrsunfall: Donnerstagnachmittag, 13.08.15, gegen 16:00 Uhr, übersah eine 22-jährige Opelfahrerin im Kreuzungsbereich Kattenhunder Weg / Berliner Straße / Mühlenredder in Schleswig eine 48-jährige Radfahrerin. Es kam zur Kollison, infolge dessen die Radfahrerin stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog (Prellungen). Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und dort ambulant behandelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Arbeitsreiches Wochenende für die Bundespolizei in Flensburg: Drei Schleusungen auf der Autobahn, 52 Personen ohne Aufenthaltstitel am Bahnhof festgestellt

0.0 00 Flensburg (ots) – Die Bundespolizei ist im Raum Flensburg mit einer unverändert starken Migrationsbewegung am Nadelöhr nach Skandinavien konfrontiert. So stellte im Rahmen der Autobahnfahndung eine Streife am vergangenen Freitagmittag gegen 12:45 Uhr ein österreichisches Fahrzeug in Fahrtrichtung Norden fest, welches mit fünf Personen besetzt war. In dem […]