POL-FL: Leck – Donnerstagabend: Evakuierung nach Kellerbrand

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Leck (ots) – Donnerstagabend, 12.06.14, gegen 23:09 Uhr, eilten alarmierte Rettungskräfte in die Karrharder Straße in Leck zu einem Mehrfamilienhaus, wo man eine starke Rauchentwicklung in den Kellerräumen festgestellt hatte.

Das Gebäude wurde vorsorglich evakuiert. Zirka 80 Personen begaben sich in Sicherheit.

Ersten Erkenntnissen zur Folge war es offenbar zum Ausbruch eines Feuers im Anbau gekommen, wo eine Biogasanlage untergebracht war. Vom Brand, vor allem von Rauchgas, leicht betroffen war der Keller des Hauses.

Die Feuerwehr löschte den Brand schnell ab.

Die Brandursache ist noch unklar. Ein technischer Defekt ist nicht auszuschließen. Bis in die Abendstunden wurden an der Anlage Arbeiten durchgeführt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, der Brandort wurde beschlagnahmt. Mehrere Streifenwagen von den Polizeistationen Leck und Bredstedt waren im Einsatz.

Die Wohnungen blieben rauchfrei und konnten gegen Mitternacht von den Anwohnern wieder bezogen werden.

Verletzt wurde niemand. Es entstand entsprechender Gebäudeschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum - Freitagmorgen: 31-jähriger schwerverletzt nach Beilattacke

0.0 00 Husum (ots) – Freitagmorgen, 13.06.14, gegen 03:00 Uhr, erstattete ein 31-jähriger Anzeige beim Polizeirevier in Husum, nachdem er auf dem Gehweg der Straße Osterende in Husum Opfer eines Beilangriffes geworden sei: Gemeinsam mit einem 29-jährigen Husumer habe er zuvor an einer privaten Feier teilgenommen und sich kennengelernt. Im […]