POL-FL: Jörl: Verdacht auf Alkohol am Steuer – Polizist versetzt sich in den Dienst

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Jörl (ots) – Am Sonntagmittag (22. November 2020) gegen 12.00 Uhr stellte ein Polizeibeamter an der B200 im Bereich Jörl einen augenscheinlich alkoholisierten Fahrzeugführer fest.

Der 31-jährige Polizist war auf dem Weg zum Dienst, als ihm die unsichere Fahrweise eines Autofahrers auffiel. Es gelang ihm, den Fahrzeugführer zum Anhalten zu bewegen. Der Verdacht der Trunkenheit am Steuer schien sich zu bestätigen, sodass ein Streifenwagen hinzukam und den Fahrer überprüfte. Ein Atemalkoholtest bei dem 66-Jährigen aus dem Kreis Schleswig-Flensburg ergab über zwei Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Den Führerschein musste der Mann abgeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Anna Rehfeldt Telefon: 0461 / 484 2009 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4770776 OTS: Polizeidirektion Flensburg

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Nordfriese ohne Führerschein fährt mit dem Auto zum Vernehmungstermin wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis

0.0 00 Husum, Wester-Ohrstedt (ots) – Bereits am 06.11.20 wurde ein 50-jähriger Nordfriese in Wester-Ohrstedt angehalten und von Beamten des Polizei-Autobahnrevieres Nord, Fachdienst Husum, kontrolliert. Als der Autofahrer seinen Führerschein nicht aushändigen konnte, führte die Recherche der Beamten zu der Erkenntnis, dass dessen Fahrerlaubnis bereits vor fünf Jahren entzogen wurde. […]