POL-FL: Husum – Verkehrskontrolle – Mittelfinger mit Folgen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Am Mittwoch (03.04.2019), im Zeitraum von 07:30 bis
ca. 15:00 Uhr, wurden diverse mobile Polizeikontrollen im
Revierbereich Husum sowie eine Standkontrolle im Bereich des
Südfriedhofs durchgeführt.

Hierbei wurden zahlreiche Kraftfahrzeuge unterschiedlichster Art
kontrolliert. Insgesamt wurden 46 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen wegen
Verstößen gegen die Gurtpflicht, Handynutzung, Überfahren von
Stoppschildern, fehlende Warnmittel etc. gefertigt.

Hinzu kam es zu einer Strafanzeige wegen Beleidigung. Zwei
Polizeibeamte befanden sich auf einer Streifenfahrt im Bereich
Westerende in Viöl. Als man kurzfristig verkehrsbedingt halten
musste, wurde man von einem 15-jährigen Fußgänger “gegrüßt”. Der Gruß
erfolgte mittels ausgestrecktem Mittelfinger. Die Beamten erwiderten
den Gruß mittels einer Personalien-Feststellung und der Fertigung
einer Strafanzeige. Der junge Bursche ist den Kollegen der
Polizeistation in Viöl hinlänglich bekannt.

Erfreulicherweise waren alle Verkehrsteilnehmer fahrtüchtig und,
bis auf eine Ausnahme, der polizeilichen Verkehrsüberwachung
wohlgesonnen. Teilweise zeigte man sich sogar höchst erfreut über die
Kontrollmaßnahmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum: kleiner Junge versucht Rentnerin beim Friedhof auszurauben

0.0 00 Husum (ots) – Sonntagnachmittag (07.04.2019) versuchte ein ca. 12 – 14 Jahre alter Junge eine Rentnerin in Husum auszurauben. Er sprachdie 80-jährige Dame in der Nordhusumer Straße an und fragte nach dem Weg zum Friedhof. Da die Frau den gleichen Weg hatte, nahm sie ihn ein Stück des […]