POL-FL: Husum: kleiner Junge versucht Rentnerin beim Friedhof auszurauben

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Sonntagnachmittag (07.04.2019) versuchte ein ca. 12
– 14 Jahre alter Junge eine Rentnerin in Husum auszurauben. Er sprach
die 80-jährige Dame in der Nordhusumer Straße an und fragte nach dem
Weg zum Friedhof. Da die Frau den gleichen Weg hatte, nahm sie ihn
ein Stück des Weges mit. Auf einem Kiesweg, der von der Nordhusumer
Straße zum Friedhof führt, bedrohte der Junge sie dann mit einer
schwarzen Schusswaffe und forderte die Herausgabe ihres
Portemonnaies. Die Rentnerin weigerte sich und drehte sich um. Der
Junge lief daraufhin in Richtung Nordhusumer Straße zurück. Er war
ca. 155 cm groß, hatte blonde Haare und trug ein blaues T-Shirt.

Die Kriminalpolizei Husum bittet um Hinweise zu dem Jungen unter
der Telefonnummer: 04841 – 830 0.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Presseeinladung zu einer Diensthundefortbildung der Bundespolizei

0.0 00 Neumünster (ots) – Die Bundespolizei verfügt bundesweit über 460 Diensthunde, davon 22 Diensthundeteams in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, die vom Seebad Ahlbeck bis Flensburg zum Einsatz kommen. Grundsätzlich werden alle Diensthunde der Bundespolizei zu sogenannten Schutzhunden ausgebildet. Durch eine Spezialausbildung können einzelne Diensthunde auch zu Sprengstoffspürhunden fortgebildet […]