POL-FL: Handewitt – Zusammenbruch am Steuer: 79-jähriger nach Unfall verstorben

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Handewitt (ots) – Mittwochabend, 30.07.14, gegen 17:48 Uhr, verlor auf der B199 in Höhe des skandinavischen Gewerbeparks ein 79-jähriger Fordfahrer am Steuer seines Focus C-Max das Bewusstsein, die Kontrolle über das Fahrzeug, geriet in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Baum.

Ein entgegenkommender 46-jähriger Fordfahrer konnte noch rechtzeitig ausweichen und eine Kollision verhindern. Ein diesem nachfolgender 49-jähriger BMW-Fahrer erkannte das Manöver zu spät, leitete mit seinem X5 zwar eine Vollbremsung ein, konnte aber eine Kollision nicht mehr verhindern.

Der 79-jährige wurde von Einsatzkräften und Ersthelfern reanimiert, verstarb aber noch an der Unfallstelle.

Weitere Personen verletzten sich beim Unfall nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden.

Beamte der Polizeistation Handewitt nahmen den Unfall auf. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Unfallstelle gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

POL-FL: Westerland - Zeugenaufruf nach 112 Notruf: Großeinsatz am Strand

0.0 00 Sylt (ots) – Mittwochabend, 30.07.14, gegen 23:00 Uhr, löste ein 112 – Notruf bei der Kooperativen Regionalleitstelle einen Großeinsatz am Westerländer Strand auf Sylt aus. Ein Unbekannter gab dabei auf ungewöhnliche Art von einer Telefonzelle aus zu verstehen, dass eine Person im Wasser Hilfe benötige und er nunmehr […]