POL-FL: Flensburg: Drei Autofahrer unter Drogeneinfluss – BTM und Falschgeld sichergestellt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Am Dienstag (21.07.20) stellte die Polizei Flensburg drei Autofahrer fest, die unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln Auto gefahren sind. Allen wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Gegen 22:00 Uhr wurde eine Streife zu einer Tankstelle in die Neustadt geschickt, da dort eine Person versucht habe, mit Falschgeld zu zahlen. Ein möglicherweise falscher 50 Euro Schein wurde bei einem 22-jährigen Beifahrer eines BMWs sichergestellt. Bei dem 31-jährigen Fahrer stellten die Beamten körperliche Auffälligkeiten fest, die auf den Konsum von Drogen hindeuteten. Ein durchgeführter Test erhärtete den Verdacht, dass er unter dem Einfluss von THC stehen könnte. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs wurden Joints und verschiedene Pillen gefunden.

Am Nachmittag wurde ein 48-Jähriger am Steuer eines Renault Twingo in der Schleswiger Straße und ein 21-jähriger Fahrer eines Ford Focus in der Amselstraße kontrolliert. Auch diese beiden Männer zeigten auffällige Verhaltensweisen. Die daraufhin durchgeführten Drogentests wiesen ebenfalls auf THC-Konsum hin.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4658796 OTS: Polizeidirektion Flensburg

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Husby - LKW-Fahrer fährt gegen Schrankenbaum und flüchtet - Zug muss bremsen

0.0 00 Husby (ots) – Gestern Nachmittag wurde die Leitstelle der Bundespolizei über die Schnellbremsung eines Zuges auf der Bahnstrecke Kiel nach Flensburg informiert. Offensichtlich hatte ein LKW das Rotlicht am Bahnübergang missachtet. Die eingesetzte Streife der Bundespolizei konnte am Ereignisort in Husby ermitteln, dass ein LKW den Bahnübergang in […]