POL-FL: Achtung Taschendieb! Polizei sucht Zeugen eines Taschendiebstahls

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Schleswig (ots) – Am Mittwoch (03.03.21), um 11.30 Uhr, war eine Schleswigerin im LIDL-Markt im Lattenkamp einkaufen. Als sie sich am Fleischertresen befand, merkte sie ein Zucken an ihrer linken Jackentasche. Sie stellte fest, dass ihr Portemonnaie nicht mehr in der Tasche war und sprach direkt den Mann an, der sie zuvor passiert hatte. Der Mann öffnete auf Nachfrage seine Jacke und zeigte anschließend die leeren Taschen seiner Hose, bevor er fluchtartig den Supermarkt verließ. Ein Mitarbeiter lief hinterher, verlor den Mann aber aus den Augen. Ein Kunde berichtete anschließend, dass er den Mann zuvor im Markt mit einem weiteren Mann gesehen habe. Dieser habe ebenfalls zügig den Supermarkt verlassen. Bereits wenige Minuten nach dem Diebstahl wurden mit der im Portemonnaie befindlichen EC-Karte in Schuby mehrere hundert Euro von dem Konto der Geschädigten abgehoben. In dem Portemonnaie befanden sich außerdem ca. 200 Euro Bargeld.

 

Beschreibung des Taschendiebes: 

-männlich -ca. 30 Jahre alt -dunkles, kurzes Haar -dunkles
Oberteil 

Die Kriminalpolizei in Schleswig hat die Ermittlungen dieses Diebstahls sowie Betrugs aufgenommen und fragt: Wer hat zur o.g. Zeit Personen oder Fahrzeuge beobachtet, die mit dem Diebstahl in Schleswig und der anschließenden Geldabhebung in Schuby in Verbindung stehen könnten? Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04621-840 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Erfde - Zahlreiche Verkehrsverstöße festgestellt (FOTO)

0.0 00 Erfde (ots) – Am späten Freitagnachmittag (05.03.2021) führte das Polizei- Autobahn- und Bezirksrevier Nord, Fachdienst Schleswig, Verkehrskontrollen an mehreren Standorten in Erfde durch. In der Zeit von 15.30 Uhr bis 20.30 Uhr waren acht Beamte des Schwerpunktdienstes in Zivilfahrzeugen im Einsatz.Innerhalb des Kontrollzeitraumes mussten etwa 110 Fahrzeugführer und […]