POL-FL: Bordelum/Bredstedt – Kettensägenangriff abgewehrt, Ruhestörer im Gewahrsam

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Bordelum/Bredstedt (ots) – Samstagabend, 21.11.15, gegen 22.45 Uhr, wurde aufgrund einer Ruhestörung ein Streifenwagen der Polizeistation Bredstedt nach Bordelum entsandt.

Dort trafen die Kollegen auf einen alkoholisierten Hausbewohner, der mit lauter Musik seine Nachbarn vom Schlafen abhielt. Der Mann zeigte sich den Beamten gegenüber aufbrausend und uneinsichtig. Schließlich wurde die Musik leise gestellt und die Polizei rückte wieder ab.

Ca. 3 Stunden später wurde erneut wegen Lärmverursachung die Polizei gerufen. Diesmal war der angetrunkene Mann auf die Ordnungshüter vorbereitet: Er hatte die Möbel beiseitegeschoben und eine Kettensäge bereitgestellt. Als ihm der Grund des erneuten Einsatzes erklärt wurde, reagierte er sehr aggressiv und zornig. Er schrie herum und griff nach der Motorsäge und war im Begriff das Starterseil zu ziehen. Die Polizei setzte daraufhin Pfefferspray gegen den 57-jährigen Mann ein. Die Motorsäge wurde ihm abgenommen, er wurde festgenommen und dem Gewahrsam in Husum zugeführt. Auf dem Weg dorthin wurden die eingesetzten Beamten von dem Mann massiv bedroht und beschimpft.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, Beleidigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Seeth - Mittwochmittag: 4 Leichtverletzte bei körperlicher Auseinandersetzung in Landesunterkunft

4.0 01 Seeth (ots) – Mittwochmittag, 25.11.15, gegen 11:00 Uhr, kam es in der Landesunterkunft in Seeth zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren dort untergebrachten Personen. Bereits am Morgen kam es zu Streitigkeiten zwischen 4 aus dem Iran stammenden und 4 aus Afghanistan stammenden Männern anlässlich der Taschengeldausgabe. Gegen 11 Uhr […]