BPOL-FL: Zwei gesuchte Rumänen verhaftet

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg/Handewitt (ots) – Bei der Kontrolle eines VW-Busses im
Norden Flensburgs stellte eine Streife der Bundespolizei neun
Insassen fest. Die Rumänen konnten sich ausweisen, jedoch lag bei der
fahndungsmäßigen Überprüfung des Beifahrers ein Haftbefehl vor. Die
Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Trunkenheit im Verkehr. Der
24-jährige Rumäne wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen.

Da er die geforderte Geldstrafe in Höhe von 2348,- Euro nicht
begleichen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt
eingeliefert.

Ähnlich ging es einem 44-jährigen Rumänen gestern bei der
Kontrolle eines grenzüberschreitenden Fernreisebusses aus Dänemark.
Gegen ihn lag ebenfalls ein Haftbefehl vor. Er wurde nach Eröffnung
des Haftbefehls in die JVA eingeliefert. Dort verbringt er nun die
nächsten 143 Tage.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Niebüll: Vorsicht - falsche Polizisten rufen an!

0.0 00 Niebüll (ots) – In Niebüll kommt es am heutigen Donnerstag (09.05.19) wieder vermehrt zu Anrufen von falschen Polizisten. Diese rufen vornehmlich ältere Menschen an und fragen gezielt nach Wertsachen und Geld im Hause. Häufig teilen sie mit, dass Einbrecher festgenommen wurden und man Hinweise auf einen bevorstehenden Einbruch […]