POL-FL: 15-jähriger Radfahrer beleidigt Polizeibeamte

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Im Rahmen einer Schulwegsicherung führten Beamte des
Polizei-autobahnrevieres Schleswig, Fachdienst Husum, heute Morgen
(11.01.19) in der Flensburger Chaussee eine Fahrradkontrolle durch.
Hierbei legten die Beamten besonderen Fokus auf Radfahrer, die bei
Dunkelheit ohne Licht fuhren. Gegen 07.50 Uhr hielten die Beamten
auch einen 15-jährigen Jugendlichen an, weil sein Fahrrad nicht
beleuchtet war. Der junge Mann erkannte die beiden Polizeibeamten und
begann sofort diese lautstark zu bepöbeln und zu beleidigen. Der
Jugendliche wurde aufgefordert, sich auszuweisen. Nach erfolgter
Personalien-Feststellung setzte der junge Mann seinen Weg fort.
Allerdings musste er sein Fahrrad schieben, weil das Licht an seinem
Fahrrad nicht funktionierte. Der Anordnung der Polizeibeamten folgte
er allerdings nur bis er sich einige Meter von der Kontrollstelle
entfernt hatte, er stieg auf sein Fahrrad und fuhr ohne Licht davon.

Den polizeibekannten Jugendlichen erwartet nun ein Strafverfahren,
in dessen Verlauf er Gelegenheit erhält, sein Verhalten zu erklären.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Satrup - Rollstuhlfahrerin von PKW angefahren, Autofahrer flüchtet - Polizei sucht Zeugen

0.0 00 Satrup/Mittelangeln (ots) – Am Freitagmorgen (11.01.19) um 10.45 Uhr wollte eine Rentnerin mit ihrem Rollstuhl die Flensburger Straße im Ortskern von Satrup überqueren. Ein weißer PKW soll zu diesem Zeitpunkt auf dem Parkplatz Netto parallel zur Fahrbahn entlang der parkenden Fahrzeuge gefahren sein. Dann wurde dieses Fahrzeug zügig […]