BPOL-FL: Jugendliche klettern auf abgestellten Waggon des Autozuges

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Niebüll (ots) – Gestern Abend gegen 17.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Bahnhof Niebüll gerufen. Der Fahrdienstleiter, der das Bahnhofsgelände einsehen kann, hatte zwei Jugendliche bemerkt, die auf abgestellten Waggons des DB Autozuges kletterten und sofort die Bundespolizei alarmiert.

Die eingesetzte Streife konnte jedoch keine Jugendlichen mehr antreffen. Im Gespräch mit dem Fahrdienstleiter gab dieser an, dass Bahnmitarbeiter die Beiden bereits vertreiben konnten.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang erneut vor den Gefahren im Bahnbereich. Gerade im Bahnhof Niebüll rangieren diverse Züge. Daher ist der Aufenthalt im Gleisbereich lebensgefährlich.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Bahnschranke in Sollbrück abgefahren - Bundespolizei sucht Zeugen

0.0 00 Sollbrück (ots) – Gestern Morgen wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz an der Bahnstrecke Husum – Kiel gerufen. Offensichtlich war eine Bahnschranke am Bahnübergang in Sollbrück (Kreis Schleswig-Flensburg) von einem Fahrzeug abgefahren worden. Die eingesetzte Streife konnte auch die beschädigte Schranke feststellen. Ein Verursacher war jedoch nicht mehr […]