BPOL-FL: Zwei Litauer mit Diebesgut aus Dänemark festgenommen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
BAB 7 Handewitt (ots) –

Gestern Abend gegen 20.15 Uhr wurde ein aus Dänemark kommender Fiat Kastenwagen mit Anhänger von einer Streife der Bundespolizei auf dem Autobahnparkplatz Handewitter Forst kontrolliert. Fahrer und Beifahrer wiesen sich mit litauischen Identitätskarten aus. Auf dem Anhänger stellten die Beamten zwei Aufsitzmäher fest. Der Fahrer wurde aufgefordert, den Laderaum zu öffnen.

Dort entdeckten die Bundespolizisten noch vier zerlegte Fahrräder, Autoreifen mit Felgen und sowie zwei Mähroboter.

Da der Verdacht des Diebstahls vorlag wurden die beiden Männer zur Dienststelle der Bundespolizei verbracht.

Die Litauer legten handgeschriebene Kaufbelege vor. Die Bundespolizisten hatten jedoch Zweifel daran und überprüften die Gegenstände bei der dänischen Polizei. Das Ergebnis: Die beiden Mähroboter waren in Dänemark gestohlen worden.

Die Männer wurden festgenommen, alle Gegenstände sichergestellt.

Die dänischen Behörden haben ein Auslieferungsersuchen gestellt. Die beiden25 und 27 -jährige Litauer wurden nach richterlicher Vorführung beim Amtsgericht Flensburg in die Justizvollzugsanstalt Flensburg eingeliefert. Der Generalstaatsanwalt in Schleswig hat Antrag auf vorläufige Auslieferungshaft gestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Friedrichstadt - 6 Firmenwagen aufgebrochen: Heizungsbauer ohne Werkzeug, Zeugen gesucht

0.0 00 Husum (ots) – In der Nacht von Donnerstag, 23.4.15, 18:00 Uhr, zu Freitag, 24.4.15, 06:30 Uhr, verschaffte man sich gewaltsam Zutritt zu einem Lager in der Tönninger Straße in Friedrichstadt, öffnete sechs Firmenwagen (Sprinter) und entwendete diverses Spezialwerkzeug für Heizungsbau im Wert von mehreren tausend Euro. Mitarbeiter alarmierten […]