BPOL-FL: Westerland – Mann ohne M-N-S festgestellt; Bahnmitarbeiterin beleidigt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Westerland (ots) – Gestern Nachmittag stellten Bundespolizisten bei der Bestreifung des Westerländer Bahnhofs einen “alten Bekannten” fest. Der 65-Jährige hatte für den Bahnhof ein Hausverbot und trug außerdem keinen Mund-Nasen-Schutz.

 

Die Beamten sprachen den Mann an und forderten ihn auf, die “Maske” aufzusetzen. Dem folgte er zwar, beschimpfte dafür aber eine anwesende Bahnmitarbeiterin mit den Worten “Fick dich”. 

Er muss nun mit Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruch und Beleidigung rechnen und erhielt einen Platzverweis. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 030/2045612243 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4823906 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Sylt: Unerwünschte Personen in Ferienwohnungen, Zeugen gesucht! (FOTO)

0.0 00 Sylt (ots) – Seit Mitte Januar 2021 stellen Eigentümer und Verwalter von Sylter Ferienwohnungen fest, dass sich Unbefugte gewaltsam Zutritt zu den Mietobjekten verschafft haben, um dort teilweise mehrere Tage zu wohnen. Zum Teil kam es auch zu Diebstählen von Einrichtungsgegenständen oder Fahrrädern, die dann in manchen Fällen […]