BPOL-FL: SL – Bundespolizisten beleidigt; Flaschen ins Gleis geworfen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Schleswig (ots) – Gestern Nachmittag wurden Bundespolizisten bei der Bestreifung des Schleswiger Bahnhofs auf einen Mann aufmerksam, der auf dem Bahnsteig Alkohol konsumierte und offensichtlich keine Reiseabsichten hatte. Als die Beamten ihn kontrollierten wollten, schmiss er eine Glasflasche in die Gleise. Dort entdeckten die Bundespolizisten diverse Flaschen.

 

Die Beamten machten ihn darauf aufmerksam, dass er mit einer Anzeige wegen Verunreinigen von Bahnanlagen rechnen müssen. Daraufhin betitelte er die Bundespolizisten als “Stück Scheiße” und “Nazischweine”. 

Er muss nun mit einer weiteren Anzeige wegen Beleidigung rechnen. Er erhielt einen Platzverweis. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4611729 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum: Polizeistationen des Polizeirevieres Husum wieder geöffnet

0.0 00 Husum (ots) – Die im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Corona-Virus vorübergehend für den Publikumsverkehr geschlossenen Polizeistationen des Polizeirevieres Husum sind wieder geöffnet.   Vor Aufsuchen einer Dienststelle wird weiterhin um vorherige telefonische Kontaktaufnahme gebeten. Beim Aufsuchen einer Dienststelle bitten wir um das Mitführen und Aufsetzen eines Mund-Nase-Schutzes. […]