BPOL-FL: Risum-Lindholm – Bundespolizisten beenden Suche nach dementem Radfahrer (FOTO)

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Risum-Lindholm (ots) –

Gestern Abend wurde die Bundespolizei in die Fahndung nach einem Mann aus Flensburg eingebunden. Der demente Mann war mit einem E-Bike unterwegs.

Im Rahmen der Streifentätigkeit konnte der gesuchte Mann jedoch durch die Beamten nicht angetroffen werden.
Als zwei Bundespolizisten jedoch gegen 02.30 Uhr ihren Dienst beendeten und auf dem Weg nach Hause waren, stellten sie in der Ortschaft Risum-Lindholm einen stark erschöpften Radfahrer fest. Dieser war durchnässt und schien auch gestürzt zu sein.

Ein Rettungswagen wurde alarmiert und betreute den Mann. Da der 81-Jährige eine blutende Wunde am Kopf hatte wurde er ins Krankenhaus verbracht. Beamte des Polizeireviers Niebüll übernahmen das E-Bike. Dieses wurde einige Stunden später an einen Angehörigen ausgehändigt.

So konnte die Fahndung beendet werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: FL - Für zwei Männer endete die Reise über Flensburg im Gefängnis

0.0 00 Flensburg (ots) – Innerhalb von wenigen Stunden gingen der Bundespolizei in Flensburg gestern zwei Männer ins Netz, nach denen mittels Haftbefehl gefahndet wurde. Ein 38-jähriger Mann hatte gestern Mittag versucht nach Dänemark einzureisen. Da seine Dokumente dafür nicht ausreichend waren, wurde er von der dänischen Polizei an die […]