BPOL-FL: Fahrgast ohne Fahrschein wird handgreiflich gegen Zugbegleiter

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Freitagabend gegen 17.30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Bahnhof Husum gerufen. Offensichtlich war ein nigerianischer Fahrgast im Zug von Westerland nach Husum ohne Fahrschein angetroffen worden. Beim Ausstieg “schubste” der 35-Jährige den Zugbegleiter mehrfach und griff ihm dann ins Gesicht, wobei die Brille herunterfiel. Diese konnte aber später im Gleisbett wiedergefunden werden.

Den Mann aus Nigeria erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Erschleichen von Leistungen. Der Zugbegleiter verzichtete auf eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum, Bredstedt - rücksichtsloses Verhalten eines Harley Fahrers verläuft glimpflich, Verfolgungsfahrt mit bis zu 200 km/h, Führerschein beschlagnahmt

0.0 00 Husum, Bredstedt (ots) – Sonntagnachmittag, 11.10.2015, gegen 15.00 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung des PABR Nord, Fachdienst Husum, eine Harley Davidson auf, die nach erster Wahrnehmung der Beamten zu laut war. Nachdem der Kradfahrer den Streifenwagen bemerkte, beschleunigte er sein Motorrad erheblich, er wollte sich offenbar einer Verkehrskontrolle entziehen […]