BPOL-FL: FL – Für zwei Männer endete die Reise über Flensburg im Gefängnis

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) –

Innerhalb von wenigen Stunden gingen der Bundespolizei in Flensburg gestern zwei Männer ins Netz, nach denen mittels Haftbefehl gefahndet wurde.

Ein 38-jähriger Mann hatte gestern Mittag versucht nach Dänemark einzureisen. Da seine Dokumente dafür nicht ausreichend waren, wurde er von der dänischen Polizei an die Bundespolizei übergeben. Die deutschen Beamten stellten dabei fest, dass der Mann durch die Staatsanwaltschaft mittels Haftbefehl wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz gesucht wurde.

Er war nach Verurteilung seinem Haftantritt ferngeblieben und seitdem untergetaucht.
Jetzt wurde ihm die Möglichkeit gegeben die Geldstrafe in Höhe von knapp 1000,- EUR zu bezahlen. Da er dies nicht konnte, wurde er für die nächsten 60 Tage in die JVA eingeliefert.

Einige Stunden zuvor stellten Bundespolizisten bei der Kontrolle eines Mannes im Bahnhof Flensburg fest, dass gegen den 49-jährigen ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Hausfriedensbruch. Er wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen. Da er die festgelegte Geldstrafe in Höhe von 123,50 Euro nicht bezahlen konnte, wurde auch er in die JVA eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Konzerte in Husum und Flensburg: Listening the sweet bird

0.0 00 (CIS-intern) – Die Nachtigall – es gibt wohl niemanden, der ihr lauscht, ohne berührt und verzaubert zu sein! Diese jubilierende und betörende Stimmung nehmen Susanne Böhm und Ronald Balg mit listening the sweet bird auf. Am späten Abend verwandeln sie mit Licht und Musik den Konzertraum in einen […]