BPOL-FL: Reisende bespucken Zugbegleiterinnen – Sitz beschädigt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum/Westerland (ots) –

Heute Morgen wurde die Bundespolizei über Vorfälle am gestrigen Tage in einem Zug der Nord-Ostsee-Bahn informiert. Zwei Zugbegleiterinnen waren im Zug von Hamburg nach Westerland von Reisenden bespuckt und beschimpft worden, da der Zug (Abfahrt Hamburg 08.40/ Ankunft Westerland 11.35 Uhr) zu 100 % ausgelastet war.

Die Zugbegleiterinnen stellten außerdem fest, dass ein Sitz in der 1. Klasse beschädigt wurde (siehe Bild). Da Strafantrag gestellt wurde, wird die Bundespolizei eine entsprechende Strafanzeige fertigen.

Die Bundespolizei wird in nächster Zeit öfters in den Zügen von und nach Westerland präsent sein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Nächster Beitrag

POL-FL: Sylt/List - Vier Leichtverletzte nach Kollision eines Fahrgastschiffes mit der Pier

0.0 00 Sylt (ots) – Bei einer Kollision des Fahrgastschiffes “Gret Palucca” mit der Pier des Hafens List wurden drei Passagiere und ein Besatzungsmitglied leicht verletzt. Zum Zeitpunkt des Unfalles heute Vormittag, gegen 11.20 Uhr, befanden ca. 50 jugendliche Passagiere auf dem 24Meter langen Kutter. Die drei leichtverletzten Jugendlichen kamen […]