POL-FL: Husum: Resümee von Punschkontrollen – Nüchtern aber unter Drogeneinfluss!

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Das Polizeiautobahn- und Bezirksrevier in Husum hat im Monat
Dezember an mehreren Tagen in verschiedenen Bereichen im Norden gezielte
Kontrollen rund um die Weihnachtsmärkte durchgeführt. Schwerpunkt waren
natürlich Kontrollen hinsichtlich der Beeinträchtigung von Fahrzeugführern durch
glühweinhaltige Getränke. In Flensburg, Südtondern, Husum, Eiderstedt, Föhr und
Sylt wurden an insgesamt acht Tagen in der Zeit von jeweils 14:00 – 22:00 Uhr
rund 450 Autofahrer kontrolliert.

Die gute Nachricht vorweg: Alkohol getrunken hatte keiner von ihnen! Allerdings
führten sechs Autofahrer ihren Wagen unter dem Einfluss von Drogen und sieben
hatten keine gültige Fahrerlaubnis. Darüber hinaus wurden Fahrzeugführer
angetroffen, die nicht angeschnallt waren oder mit dem Handy telefonierten.
Technische Mängel wurden ebenso geahndet, wie nicht mitgeführte Papiere.

Im Rahmen der Kontrollen fiel ein 60-Jähriger auf, der bereits vor einigen
Monaten ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war. Gegen ihn und seine Ehefrau,
die als Fahrzeughalterin auf dem Beifahrersitz saß und die Fahrt des Mannes
zuließ, wurden Strafanzeigen geschrieben.

Eine 32-jährige Frau wurde fahrenderweise angetroffen, obwohl sie ihren
Führerschein bereits wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss verloren hatte. Sie
war auch dieses Mal berauscht unterwegs, hatte Drogen dabei und zudem ihren
abgemeldeten Mercedes mit einem Zulassungstempel versehen, der zu einem anderen
Fahrzeug gehörte. Sie wird sich wegen verschiedener Delikte verantworten müssen.

Die Polizeidirektion Flensburg wünscht allen Autofahrern zum Jahreswechsel eine
alkohol- und drogenfreie Fahrt!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4480545
OTS: Polizeidirektion Flensburg

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Polizeidirektion Flensburg: Ein Tötungsdelikt und ein tödlicher Verkehrsunfall überschatten den Jahreswechsel im Norden

0.0 00 FL/SL-FL/NF (ots) – Die Beamtinnen und Beamten der Polizeidirektion Flensburg hatten zum Jahreswechsel viel zu tun. In Flensburg und den Kreisen Schleswig-Flensburg und Nordfriesland wurden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (18:00 – 06:00) 246 Einsätze bewältigt. Überwiegend handelte es sich umKörperverletzungsdelikte, kleinere Containerbrände und die üblichen […]