BPOL-FL: Ellund – Führerscheinausbildung zu teuer: Rumänin acht Jahre ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Ellund/ Handewitt (ots) – Gestern Abend gegen 23.45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf dem Autobahnparkplatz Handewitter Forst einen aus Dänemark kommenden Audi mit norwegischen Kennzeichen. Die beiden Insassen wiesen sich mit rumänischen Identitätskarten aus. Auf Nachfrage suchte die 28-jährige Fahrerin in ihrer Handtasche konnte aber keinen Führerschein vorlegen.

Sie gab an, dass vor acht Jahren ihr Führerschein gestohlen wurde und sie seitdem keine neue Fahrerlaubis beantragt hatte, auch war ihr die Führerscheinausbildung in Norwegen zu teuer.

Es besteht der Verdacht, dass sie seit acht Jahren keinen Führerschein hat und trotzdem Auto fuhr.

Ihr wurde die Weiterfahrt untersagt. Eine Streife des Polizeiautobahn- und Bezirksreviers Schleswig wurde hinzugerufen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Nächster Beitrag

POL-FL: Sylt - Mordkommission ermittelt

0.0 00 Sylt (ots) – Die Mordkommission der Bezirkskriminalinspektion Flensburg ermittelt auf Sylt wegen des Verdachts des Totschlags zum Nachteil eines vier Monate alten Säuglings. In der vergangenen Woche war der Rettungsdienst in einer Wohnung der Innenstadt von Westerland eingesetzt. Die Eltern eines Säuglings sorgten sich um ihr Kind und […]