BPOL-FL: Norweger hat Rauschgift und Pistole dabei

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg Bahnhof (ots) –

Gestern Nachmittag gegen 14.00 Uhr kontrollierten Bundespolizisten
im Einreisezug aus Dänemark ein junges Pärchen. Beide konnten sich
nicht ausweisen und wurden zwecks Identitätsfeststellung mit zur
Dienststelle gebeten.

Es stellte sich heraus, dass es sich um einen 29-jährigen Norweger
und eine 22-jährige Landsmännin handelte. Bei der Durchsuchung fanden
die Beamten bei dem Mann noch 75 Gramm Haschisch und eine Luftpistole
(siehe Bild).

Der Norweger konnte keinen Waffenschein vorlegen; somit droht ihm
ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Wegen
Besitzes von Rauschgift fertigten die Bundespolizisten eine weitere
Strafanzeige.

Das Betäubungsmittel und die Pistole wurden sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Pfefferspray in Bus (Linie 12) versprüht/Wer erkennt den jungen Mann auf dem Foto?

0.0 00 Flensburg (ots) –   Am Montagabend (28.05.18), ist ein junger Mann um 18.26 Uhr an der Haltestelle Husumer Straße/Ochsenweg in den Bus Linie 12 in Richtung ZOB eingestiegen. An der Haltestelle am Deutschen Haus hat er dann, am hinteren Ausgang stehend, Reizgas in den Bus gesprüht und diesen […]