BPOL-FL: Niebüll – Jugendliche mit Joint am Bahnhof erwischt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Niebüll (ots) –

Gestern Abend nahmen Bundespolizisten bei der Bestreifung des Bahnhofsbereiches in Niebüll starken Marihuanageruch wahr. Die “Verursacher” konnte auch schnell ausgemacht werden.

Drei Jugendliche wurden kontrolliert, wobei zwei von ihnen noch einen brennenden Joint in der Hand hielten. Die 15 bis 16-Jährigen wurden mit zum Streifenwagen genommen. Bei der Durchsuchung wurde noch ein weiterer Joint gefunden. Auch stellten die Bundespolizisten einen Tabakbeutel mit zerkleinertem Marihuana auf dem Fußboden fest, welcher aber auf Befragen angeblich keinem gehörte.

Eine hinzugerufene Streife der Landespolizei übernahm den Sachverhalt. Die Jugendlichen müssen mit Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen. Das Marihuana wurde sichergestellt und die Eltern informiert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Breklum: Vermisste 84-jährige Frau wurde gefunden

0.0 00 Breklum (ots) – Die seit gestern Morgen (21. März 2022) vermisste 84-jährige Renate B. aus Breklum wurde im Bereich Wrist gefunden. Sie ist wohlauf. Die Polizei bedankt sich bei den Medien und der Bevölkerung für die Unterstützung und bittet die Medien um Löschung der Fahndung und des veröffentlichten […]