BPOL-FL: Kontrollen im Zug enden in Haft

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Gestern Nachmittag gegen 16.30 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei im grenzüberschreitenden Zug aus Dänemark zwei Männer. Beide konnten sich nicht ausweisen und wurden, da der Verdacht de unerlaubten Aufenthalts vorlag, zur Dienststelle der Bundespolizei verbracht.

Die Ermittlungen ergaben, dass es sich um einen 19-jährigen Marokkaner und einen 29-jährigen Algerier handelte.

Des Weiteren wurde feststellt, dass diese bereits in Italien und der Schweiz bzw. in Schweden Asylanträge gestellt hatten.

Nach richterlicher Vorführung wurde die beiden Männer in die Abschiebehaftanstalt Rensburg eingeliefert. Es wird eine Zurückschiebung angestrebt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

New Energy Husum: Aktuelle Technologien und Projekte der Erneuerbare-Energien-Branche stehen im Fokus

0.0 00 (CIS-intern) – Die Messe Husum & Congress bi etet Besuchern der New Energy Husum ein umfangreiches Kongressprogramm. Neben der weltweit größten Veranstaltung für internationale Kleinwindexperten tauschen sich beim FURGY-Kongress deutsche und dänische Unternehmen aus den Grenzregionen über erneuerbare Energien aus. Besucher können sich in kostenfreien Vortragsforen und Kongressveranstaltungen […]