BPOL-FL: Kontrolle Einreisezüge: 11 ausweislose Afghanen festgestellt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Bei Kontrollen in den grenzüberschreitenden Einreisezügen stellten Bundespolizisten gestern insgesamt 11 Personen fest, die ohne Ausweispapiere unerlaubt mit dem Zug aus Dänemark eingereist waren.

Zwecks Identitätsfestsstellung der ausländischen Männer und Überprüfung der Einreisevoraussetzungen, wurden diese mit zur Dienststelle der Bundespolizei genommen. Bei der erkennungsdienstlichen Behandlung stellte sich heraus, dass es sich um Männer/ Jugendliche aus Afghanistan handelte. Sie waren im Alter von 16 bis 30 Jahren.

Da sie für die Einreise /Grenzübertritt ein gültiges Ausweisdokument und einen Aufenthaltstitel benötigen, diesen aber nicht hatten, wurden sie beanzeigt. Sie wurden an die Ausländerbehörde bzw. das Jugendamt übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: BBiertrinkender Mann im Gleisbereich sorgt für Zugverspätungen

0.0 00 Bredstedt (ots) – Gestern Morgen gegen 10.15 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Westerland nach Hamburg gerufen. Ein aufmerksamer Bürger hatte einen Mann an den Gleisen im Bereich Bredstedt gesehen und die Bundespolizei alarmiert. Es wurde eine Sperrung der Bahngleise veranlasst. Die entsandte Streife […]