BPOL-FL: Klanxbüll – Leistungserschleicher im Bahnhof verhaftet

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Klanxbüll (ots) –

Im Rahmen der beginnenden Sommersaison und Ferienzeit sowie anstehender Events auf der Insel Sylt, im Zusammenhang mit der erhöhten Auslastung der Züge durch die Einführung des 9,-EUR Tickets, führten Bundespolizisten auch an diesem Wochenende vermehrt Überwachungsstreifen an den Bahnhöfen der Strecke Hamburg – Westerland durch.

In diesem Zusammenhang fiel Beamten der Bundespolizei am Samstagmittag ein 44-jähriger Mann im Bahnhof Klanxbüll auf.

Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft vorlag. Wegen Erschleichens von Leistungen hatte der Hamburger, der seither unbekannten Aufenthalts war, noch 2150,- EUR zu begleichen.

Nach seiner Verhaftung wurde ihm jetzt auf der Dienststelle die Möglichkeit gegeben, die Strafe zu bezahlen.
Da der Mann dies nicht konnte, wurde er ins Gefängnis eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Bordelum: Zeugensuche nach Unfall auf der L6/ Dorfstraße

0.0 00 Bordelum (ots) – Nach einem Unfall am Montagmorgen (11.07.22) gegen 08:30 Uhr auf der L6 bei Bordelum werden zwei Autofahrer als Zeugen gesucht. Der Fahrer eines silbernen Hyundais beabsichtigte nach einer Kurvendurchfahrt einen Pkw zu überholen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Wagen und wich nach links aus. Dabei […]